Die Kolpingsfamilie Wernborn

ist eine katholische, familienhafte und lebensbegleitende, demokratisch verfasste Bildungs- und Aktions­gemeinschaft zur Entfaltung des einzelnen in der ständig zu erneuernden Gesellschaft.

Sie ist eine Gemeinschaft von Mädchen und Jungen, Frauen und Männern. Sie leitet sich von Adolph Kolping her und beruft sich auf ihn.

Die Botschaft Jesu Christi, die katholische Soziallehre/christliche Gesellschaftslehre sowie Person und Beispiel Adolph Kolpings bilden die Grundlage, auf der Menschen in dieser Gemeinschaft und durch sie Orientierung und Lebenshilfe geben und empfangen. Ihre Mitglieder bemühen sich, als Christen ihr Leben zu gestalten sowie Kirche und Gesellschaft verantwortlich mitzugestalten. Dabei begleitet und trägt die Kolpingsfamilie den einzelnen als Weggemeinschaft. Die Kolpingsfamilie nimmt ihre Möglichkeiten zur kirchlichen und gesellschaftlichen Mitwirkung wahr.

Die Kolpingsfamilie Wernborn ist Teil des Diözesanverbandes Limburg und damit auch des Kolpingwerkes Deutschland und des Internationalen Kolpingwerkes.

Als christlicher Sozialverband steht sie an der Nahtstelle zwischen Kirche und Gesellschaft. Grundlage ihres Handelns sind die Leitlinien des Kolpingwerkes Deutschland.

Die Kolpingsfamilie Wernborn ist Teil der katholischen Kirche. Christen aller Konfessionen sind zur Mitarbeit eingeladen. Sie unterstützt und fördert alle Bemühungen zur Wiedererlangung der vollen kirchlichen Einheit in versöhnter Verschiedenheit. Der Glaube an den einen Gott verpflichtet sie zum Dialog mit allen Menschen guten Willens.